Meine Gedichte für die Seele

Sehnsucht

Ich darf nicht sagen, was ich fühle.
Darf nicht zeigen, was ich will.
Weil ich sonst Dein Herz aufwühle...
Möchte weinen, bin doch still...

Fühle Deine Lippen, Hände...
Spüre Deinen Blick auf mir.
Zeichne Dich auf leere Wände,
denn in Gedanken bist Du hier...

Sehne mich nach Deiner Nähe,
Dein Geruch ist so vertraut...
Und ich weiß jetzt, wenn ich gehe
ist auch die letzte Chance verbaut.

Jede Nacht lass ich mich treiben,
wünsche mir, bei Dir zu sein...
Doch nur Erinnerungen bleiben.
Du bist nicht hier - ich bin allein...

Es tut so gut, Dich anzusehen,
denn Deine Blicke streicheln mich...
Nun sag mir eins: Wie kann ich gehen,
ohne ein "Ich liebe Dich"?

(S. B. 20.01.2015)

2.2.15 09:36

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen